Kontakt

Bezirkssportanlage Melverode:
Glogaustraße 12
38124 Braunschweig
Telefon: 0531-601084
 
Vorstand:
SV Melverode-Heidberg
Gesprächszeiten:
Do. 18 - 20 Uhr
auf der BSA Melverode
E-Mail:
info@svmelverode.de

Besucher

474264

Blick zurück

In der Rubrik – Blick zurück - erhalten Sie einmal im Monat einen interessanten Zeitungsartikel oder nennenswerte Geschichte rund um unseren Sportverein aus vergangenen Zeiten zum Lesen.

Wenn Sie auch einen Artikel veröffentlichen möchten kontaktieren Sie uns bitte unter folgender Adresse Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Wir prüfen den Inhalt und werden ihn dann zeitnah auf unserer Homepage veröffentlichen.

 

Heute geht es um einem Teilauszug aus unserer Vereinschronik.

Der endgültige Aufschwung des Vereins in den siebziger Jahren dokumentierte sich in der Aufnahme weiterer Sportarten und naturgemäß einem zahlenmäßigen Wachstum.

Die neuen Abteilungen waren Tischtennis ( 1971 ), Handball ( 1972 ), Tanzsport ( 1975 ), Jazz-Gymnastik ( 1977 ), und Volleyball ( 1978 ).

Die Mitgliederzahl steigerte sich von 418 ( 1971 ) über 566 ( 1972 ), 644 ( 1973 ), 778 ( 1974 ) und 845 ( 1975 ) auf schließlich 1.012 am 01.01.1980.

Damit hatte der Verein die sog. „Schallmauer 1000“ durchbrochen; er war jetzt in Braunschweig der zehntgrößte Verein und stand im Landessportbund Niedersachsen an 298. Stelle.

1980 beschäftigte er 19 Übungsleiter, davon 13 mit Lizenz und 4 mit Jugendleiterlizenz; der Übungsplan wies 52 Wochenstunden auf, und für dasselbe Jahr betrugen die Einnahmen des Gesamtetats aus Beiträgen, Zuschüssen, Platzeinnahmen und Spenden fast 100.000,00 DM.

Damit war der Klub zu einem Großverein geworden, der seine besondere Eigenart darin aufwies, dass er in den beiden heute in einem Stadtbezirk zusammengefassten Stadtteilen Melverode und Heidberg angesiedelt war.

Quelle: Auszug aus der Chronik des SV Melverode-Heidberg 1933-1983 

 

März 2020